Geschenke umtauschen: Das sind Ihre Rechte

Die Verbraucherzentrale hilft mit Tipps zu Reklamationen und Umtausch nach Weihnachten.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Was Ihnen nicht gefällt, kann nicht einfach umgetauscht werden. Es hängt vom guten Willen des Händlers ab.
  • Ist ein Geschenk mangelhaft, hat der Kunde eindeutige Rechte.
  • Für einen Gutschein als Geschenk kann es eine Frist geben.
  • Nahezu jeder im Internet geschlossene Vertrag kann innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden.

Austausch

Entspricht das Geschenk gar nicht dem Geschmack oder war es zweimal unter dem Weihnachtsbaum, haben Käufer nicht automatisch das Recht, das Geschenk umzutauschen. Vielmehr sind Käufer auf der Kulanz des Händlers angewiesen. Wenn Sie beim Kauf keine schriftliche Zusicherung erhalten haben, dass das Geschenk umgetauscht werden kann, haben Sie schlechte Karten, wenn der Händler die Ware nicht zurücknehmen möchte, weil sie Ihnen nicht gefällt.

Anspruch

Ist die gekaufte Ware nicht in Ordnung, dh die Spielekonsole streikt oder der Reißverschluss klemmt, hat der Käufer klare Rechte gegenüber dem Verkäufer. Denn Neukäufe haben die Möglichkeit, zwei Jahre lang beim Händler Ansprüche geltend zu machen.

Händlerrechte

Bevor der Kunde jedoch die mangelhafte Ware zurückerhalten oder den Kaufpreis mindern kann, muss er dem Händler Gelegenheit zur Nachbesserung oder zur mangelfreien Ersatzlieferung geben.

Vorteile für Kunden

Entsteht wegen des Mangels eine Beanstandung, hat der Händler innerhalb der ersten sechs Monate nach dem Kauf nachzuweisen, dass die Ware beim Warenverkauf mangelfrei war; dies gilt auch für verborgene, dh nicht sofort erkennbare Mängel. Der Händler muss beweisen, dass der Mangel an der Ware nach Erhalt der Ware durch den Käufer – beispielsweise durch unsachgemäße Bedienung – verursacht wurde.

Das ist auch Musik für die Ohren der Kunden: Für schlecht verständliche oder falsche Montage- oder Bedienungsanleitungen haftet der Verkäufer.

Coupon

Wer einen Gutschein erhalten hat, muss darauf achten, wann die Einlösefrist endet. Sofern nicht anders vereinbart, gilt grundsätzlich eine Frist von drei Jahren.

Im Internet kaufen

Wenn das Geschenk im Internet gekauft wurde, ist es einfacher, es zurückzugeben. Nahezu jeder im Internet geschlossene Vertrag kann innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden. Sie können auch stornieren (und die Ware zurücksenden), wenn Ihnen der Artikel nicht gefällt. Wichtig ist jedoch, dass die Widerrufsfrist in den Weihnachtsferien liegt noch nicht abgelaufen.

Schreibe einen Kommentar