Eiweißbrot: mehr Eiweiß, aber auch mehr Fett

Allein mit diesem Brot zum Abendessen wird niemand abnehmen. Die Anzahl der Kalorien, die Sie über den Tag hinweg zu sich nehmen, ist nach wie vor entscheidend. Es gibt einzelne Studien, die darauf hindeuten, dass eine kohlenhydratarme Ernährung am Abend zugunsten eines hohen Proteingehalts beim Abnehmen hilft. Ob dieses Prinzip der Insulin-Nahrungsergänzung wirklich funktioniert, ist jedoch noch nicht wissenschaftlich bewiesen. Auf jeden Fall hat es Oberlandesgericht Schleswig (Az: 6 W 1/12) entschieden, dass ein Bäcker, der sein Brot auf Flugblättern mit dem Versprechen „Schlaf schlank“ bewirbt, irreführend handelt. Der Hinweis „entspricht dem Abnehmkonzept nach Dr. Pape“ änderte daran nichts.

positiv Sicher ist, dass der abendliche Eiweißgehalt nicht wie sonst üblich durch mehr Fleisch- und Milchprodukte erhöht wird, sondern hauptsächlich durch pflanzliches Eiweiß (Weizengluten, Soja, Lupine, Erbse) in Form dieses Brotes. Außerdem entspricht (zusätzliches) Brot am Abend eher unseren üblichen Essgewohnheiten, so dass es dazu führen kann, dass diese andere Art des Essens länger durchgehalten wird.

Negativ: Dieses Brot ist eine technologische Errungenschaft, was auch bedeutet, dass es zahlreiche Zusatz- und Hilfsstoffe enthält. Je nach Zutaten kann dieses Brot ein hohes allergenes Potenzial haben. Allergiker sollten daher die Zutatenlisten sorgfältig studieren; Aufgrund der seit dem 13. Dezember 2014 geltenden Kennzeichnungsvorschriften müssen Allergene dort deutlich sichtbar sein. Auch bei loser Ware (Bäcker, Bäckerei) sind diese Angaben vom Verkäufer auf Verlangen schriftlich (zB in einem Notizbuch) zur Verfügung zu stellen. Ein Schild muss auf diese Informationen hinweisen.

Natürlich weiß man beim Brotbacken am besten, was drin ist und nimmt nur das, was man vertragen kann. In den aktuellen Rezepturen wird jedoch neben verschiedenen Saaten und Saaten häufig tierisches Eiweiß wie Eiweiß, Joghurt und Quark verwendet. Spezielle Zutaten wie Gluten, Mandelmehl oder Kichererbsenmehl sind relativ teuer, sodass selbst Proteinbrote aus der eigenen Küche deutlich mehr kosten als „normale“ Brote.

Schreibe einen Kommentar