Blumige Schlankheitsversprechen

Die Telefon-Hotlines der Anbieter sind keineswegs immer hilfreich: Auf die Frage nach Inhaltsstoffen in den jeweiligen Produkten, die potenziell Allergien auslösen könnten, wussten sie nicht genau davon und rieten eher vom Kauf ab oder boten an, das Produkt zu testen und ggf. Reaktionen das Rückgaberecht geltend zu machen. Inwieweit dies tatsächlich funktioniert, ist unbekannt. Insgesamt ist der Verbraucherzentrale aber aus zahlreichen Beschwerden bekannt, dass Verbraucher mit der Inanspruchnahme der Geld-zurück-Garantie gerade bei Schlankheitsprodukten oft wenig Erfolg haben und ihr Geld selten tatsächlich zurückbekommen – zumal viele der Anbieter über ein Telefon verfügen Hotlines in Deutschland, der Firmensitz liegt aber oft sogar außerhalb der EU.

Wer solche Schlankheitsprodukte trotzdem ausprobieren möchte, sollte vorher vorsichtig und gründlich sein informieren.

Homöopathische Mittel

In letzter Zeit bieten Gewichtsverluststudios mehr Programme an, bei denen Homöopathische Mittel injiziert werden. Normalerweise lügen für diese Produkte kein Beweis deuten darauf hin, dass sie tatsächlich Fettabbau verursachen. Oft wirken diese Präparate entwässernd oder abführend, manche stimulieren die Schilddrüse mit Jod.

Unser Rat: Informieren Sie sich unbedingt vor Vertragsabschluss über die genaue Bezeichnung und/oder Zusammensetzung des Mittels und besprechen Sie eine eventuelle Einnahme mit Ihrem Arzt oder Apotheker! Dies ist besonders wichtig, wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen.

Sie sollten sich nicht mit der oft gehörten Antwort abspeisen lassen, genaue Angaben seien wegen des Markenschutzes nicht möglich. Jedes Arzneimittel und jedes homöopathische Mittel, das in der Apotheke verkauft wird, muss seine Zusammensetzung auf der Verpackung angeben. Warum also nicht gerade dieser? Schließlich geht es um Ihre Gesundheit! Bei Bedarf kann das Studio die Informationen direkt an Ihren Arzt senden. Wichtig: Lass dich selbst geschrieben Stellen Sie sicher, dass die Verwalter des Mittels dafür qualifiziert sind! Nur medizinisches Personal darf Injektionen verabreichen.


Die Verbraucherzentrale warnt ausdrücklich vor unseriös beworbenen Schlankheitsprodukten. Im besten Fall sind sie wirkungslos, im schlimmsten Fall sind sie gesundheitsschädlich.


Auch ohne Schlankheitsprodukt funktioniert es einfach nicht in Rekordzeit! Das Abnehmen gelingt mit einer täglichen Umstellung des Essverhaltens und einem aktiveren Lebensstil dauerhaft. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung, regelmäßige körperliche Aktivität, genügend Entspannungsphasen und ausreichend Schlaf helfen dabei, langfristig erfolgreich abzunehmen. Unter Umständen kann es auch sinnvoll sein, a Ernährungsberatung etwas behaupten.

Schreibe einen Kommentar